Ob entspannter Wandertag oder anspruchsvoller Trail – in der Region Seefeld können Sie sich Ihrem Anspruch und Ihrer Fitness entsprechend die Bergtour aussuchen.

Tirol & Berge, das passt! Vom Spazierweg rund um die Tiroler Wildseen bis zur Mehrtagestour über die zahlreichen 2.000er. Die Region Seefeld – Tirols Hochplateau – bietet über 650 km markierte Wander-, Berg- und Kletterrouten. Da darf natürlich die passende Checkliste für den Wanderrucksack nicht fehlen.

Packliste Wandern

Die gute Nachricht vorneweg: Die Zeiten als wir Touristen in Flip Flops und Trägertops auf unseren Bergen begrüßen durften, sind glücklicher Weise vorbei. Ausnahmen gibt es freilich immer noch. Es ist auch nicht notwendig, sich für jeden kleineren Spaziergang wie ein bestens ausstaffierter Nordpol-Forscher zu kleiden. Wobei der Begriff Spaziergang ein durchaus dehnbarerer sein dürfte. Apropos dehnbar. Sie müssen sich für einen Spaziergang in den Bergen nicht völlig neu einkleiden, festes, griffige Schuhwerk (zur Not Turnschuhe), eine funktionale Stretch-Hose, eine wind- und regendichte Jacke und zumindest ein Allzwecktuck sollten jedoch schon in Ihren Koffer wandern.

Ihre Basis-Outdoor-Ausrüstung sollte in Etwa so aussehen:

  • Wander-/Trekkingschuhe (alternativ festes Schuhwerk mit Profilsohle)
  • kurze und lange Berghose (abzippbar)/Wanderrock. Modische Alternative: Shorts über Leggings tragen. Der perfekte Zwiebellook für jede Wetterlage.
  • Funktionsshirt, trägt die Feuchtigkeit nach außen und bleibt trocken.  Alternativ Baumwollshirt, dann aber ein zweites zum Wechseln einplanen.
  • Freizeitjacke, wenn möglich wind- und regendicht
  • Multifunktionstuch, kann als Halstuch oder Kopfbedeckung getragen werden
  • Sonnenbrille, Sonnenschutz

Wenn Sie länger unterwegs sind und das Wetter etwas unsicher erscheint, gehören noch in den Rucksack:

  • Pullover
  • Regenponcho, Regenhose
  • Funktionsunterwäsche
  • ein zusätzliches Paar Wandersocken (wenn das erste nass wird.)
  • zweites Funktionsshirt
  • Haube und Handschuhe (ja, auch im Sommer!)
  • wenn möglich Wanderstöcke
  • Powerbank fürs Smartphone
  • Damit Reservekleidung und Handy im Rucksack nicht nass werden, nehmen Sie eine Regenhülle für den Rucksack mit oder geben Sie den Regenponcho über den Rucksack.

Standard-Packliste für den Rucksack

Egal, wie weit Sie wandern, folgende Utensilien gehören IMMER in den Wanderrucksack.

  • Trinkflasche
  • kleine Energielieferanten wie Energiegel / Obst / Trockenfürchte und/oder Jausenbrot
  • Wanderkarte
  • Bargeld, nicht auf allen Hütten kann man mit Karte bezahlen
  • kleines Erste-Hilfe-Set
  • zusätzlich: Blasenpflaster, Taschentücher, Taschenmesser, Feuerzeug

Zusätzliche Packliste für die große Bergtour

Kommen Sie nicht nach einigen Stunden wieder zurück, müssen Sie sich zu jeder Zeit orientieren können.

  • GPS-Gerät
  • Fernglas
  • Stirnlampe
  • Erweitertes Erste-Hilfe-Set (mit Rettungsdecke etc.) Haben alle namhaften Wandermarken kompakt, robust, bis zu einem gewissen Punkt wasserabweisend im Sortiment
  • Kompass

Packliste Urlaub = Check Rucksack

Nun, wo Sie wissen, was Sie alles mitnehmen möchten, stellt sich die Frage: „Wohin damit?“ Für kleinere Wanderungen reicht zumeist ein Sportrucksack mit unter 20 Liter Fassungsvermögen. Falls Sie sich diesen neu kaufen, achten Sie trotzdem auf breite, ergonomische Träger, wenn möglich auf einen verstellbaren Brustgurt und eine atmungsaktive Rückenkonstruktion, die für gute Belüftung sorgt. Gold wert ist eine seitliche Netztasche für Ihre Wasserflasche. Sie erspart Ihnen mühsames Auf und Ab und Herumnesteln während der Wanderung. Bei größeren Rucksäcken ist dann lediglich noch darauf zu achten, auch einen gut sitzenden Hüftgurt zu haben und Schnür- und Ösen-Konstruktionen an denen sich Wanderstöcke und Isomatten etc. befestigen lassen. Apropos gut sitzend. Für kleinere Frauen gibt es eigene Wander- und Touren-Rucksäcke mit verkürztem Rücken, damit Brust- und Hüftgurt richtig sitzen und die Wirbelsäule entlasten.

Packliste für die lieben Kleinen

Klar ist, wer mit Kindern wandert, braucht größeres Gepäck. Trotzdem sollten bereits die Kleinsten früh lernen, alterskonform ihren eigenen Mini-Rucksack zu schultern. Da kommt dann das Lieblingsstofftier, eine Trinkflasche und vielleicht noch eine kleine Obstbox hinein. Meistens tragen die Kleinen ihren Rucksack voller Stolz und ergänzen den Inhalt im Laufe der Wanderung um schöne Steine, Tannenzapfen und was es sonst noch Aufregendes zu entdecken gibt. Wie gut, dass Sie das nicht auch noch schleppen müssen. Ähnlich sieht es bei Teenagern aus. Wenn Ihre Tochter nicht ohne Schminkzeug in die Berge will und der Sohnemann sieben Paar Socken und ein zweites Paar Schuhe braucht, gerne! Dann aber bitte selber tragen.

Nun steht einer entspannten und sicheren Wandertour nichts mehr im Wege!

Wir freuen uns auf Sie und hoffen, Sie bald in unserem Hotel in Seefeld begrüßen zu dürfen.

zur Buchungs- & Urlaubsanfrage

News

Ähnliche Beiträge

Ausflug-zur-Highline-179
Freizeitgestaltung in Seefeld

Highline 179 – nur Fliegen ist schöner

Sie heißt Higline 179, ist 114 Meter hoch und hat eine Spannweite von sage und…
Golfreisen Tirol - Golfplatz Seefeld-Reith
Freizeitgestaltung in Seefeld

Golfreisen nach Tirol

Golfreisen nach Tirol stellen ein ganz besonderes Highlight für Golffreunde da. Dies begründet sich vor…
Beitrag_Biathlon-Kurs-Seefeld-5
Freizeitgestaltung in Seefeld

Sommerbiathlon für Einsteiger

Biathlon bedeutet übersetzt „Zweifach-Kampf”, denn der Sport setzt sich aus Ausdauer (Langlauf) und Präzision (Schießen)…